Die Dauerbrenner für die Grillsaison

Alle Jahre wieder: Ab sofort wird das Fleisch wieder kräftig mariniert, Folienkartoffeln liebevoll eingewickelt und der Salat geputzt – das Grillfieber ist wieder ausgebrochen! livingpress hat aus diesem Anlass die Vor- und Nachteile der gängigsten Grillmethoden mal auf einen Blick zusammengefasst.Her mit der Kohle
Back to the roots: Der gute alte Holzkohlegrill gehört zu den beliebtesten und am häufigsten verbreiteten Grillarten. Ganze 25 Minuten oder auch mehr muss man aber schon warten, bis die Holzkohle glüht und der Fleischfreund genüsslich in sein Steak beißen darf – denn die ursprünglichste Hitzequelle ist auch die zeitintensivste. Auch beim Reinigungsaufwand kann das Modell nicht begeistern, denn nach saftigen Steaks, herzhaften Würstchen und aromatischem Fisch folgen Staub und Ruß, die es zu beseitigen gilt. Einen Vorteil gibt es aber doch: Das wunderbar würzige, gehaltvolle Raucharoma sowie Lagerfeueratmosphäre und Grillromantik entschädigen den Grillmeister für alle Mühen.

Gib Gas!
Der Gasgrill ist sofort einsatzbereit und bereitet Grillfans augenblickliche Gaumenfreuden – was nicht unwesentlich zu seiner großen Beliebtheit beiträgt. Auch lässt sich hier die Temperatur per Drehschalter regulieren: Fleisch, Fisch und Gemüse können daher immer auf den Punkt genau mit der richtigen Temperatur vor sich hin garen. Ein weiterer Vorteil liegt neben der Sicherheit auch in der Reinigung, da hier keine Asche entsteht. Gasgrills sind meist jedoch sehr groß und müssen an einem festen Standort aufgestellt werden.

Unter Strom
Sie sind sofort betriebsbereit werden einfach an die Stromversorgung angeschlossen: Elektrogrills sind allein schon wegen ihr unkomplizierten Handhabung sehr beliebt – bei der im Übrigen auch keinerlei Asche entsteht. Einzig der Rost muss im Anschluss vom herabgetropften Fett befreit werden. Auch hier lässt sich die Temperatur wie bei einem Küchenherd nach Wunsch einstellen. Es ist die ideale Grillart, um mit Familie und Freunden spontan zu brutzeln.

Quelle: livingpress.de
Bilder: Rommelsbacher ElektroHausgeräte GmbH