Im Alltag müssen wir uns oft vielen Strapazen aussetzen. Der Stress auf der Arbeit, in der Beziehung und in der Familie kann ganz schön auf der Seele wiegen. Wer nicht immer auf der Höhe ist, verfällt leicht in Hektik und Stress – und ernährt sich zusätzlich auch noch extrem schlecht. Hinzu kommen lange Nächte, Migräneanfälle, viel Alkohol und Lärm, zu wenig Urlaub und zu viel Belastung. Um diesen Stressfaktoren vorzubeugen, schwören viele auf eine Detox-Kur.

Dabei handelt es sich um eine Art “Abstinationsprogramm”, denn man verzichtet bei einem Detox auf alle giftigen Dinge, die einem den Alltag vermiesen. Dazu gehört auch schlechte Nahrung. Stattdessen werden beim Detox nur frische, kaltgepresste Säfte getrunken. Sie enthalten alle notwendigen Nährstoffe, um den Körper quasi von Innen heraus zu entgiften. Der Körper wird sanft ausgespült, und wird mit Vitaminen und einem tollen Geschmack darüber hinaus verwöhnt. Obwohl sich ein Detox Programm eher anhört wie die reinste Qual, ist es eigentlich ein Wellness-Programm, auf das man sich freuen sollte.

Nicht nur die Nahrung wird umgestellt, sondern auch das Verhältnis zu dem, was mir täglich machen. Man braucht sich zwei bis drei Tage lang um nichts mehr zu kümmern, was mit dem Essen zu tun hat, und der Körper wird gereinigt. Man fühlt sich – ohne das Fett und die schweren Kohlenhydrate – automatisch leichter, und hat mehr Energie. Selbst, wenn man keine Säfte für eine Detox-Kur benutzen möchte, kann man eine Fastenkur auch ganz ohne feste Nahrung (und nur etwa über ungesüßte Tees oder Suppen) absolvieren. Auch diese Methode gilt als Detox-Kur und hilft seit tausenden Jahren schon den Menschen, wenn sie sich schlecht fühlen.

Allerdings gibt es – mal von der Wirkung abgesehen – auch einen sehr guten Grund dafür, eine Detox-Kur mit frisch gepressten, natürlichen Säften zu machen: sie schmecken fantastisch! Zudem lassen sie sich sehr einfach transportieren, haben keine Zusätze und sind haltbar. Kochen oder hungern muss man definitiv nicht, und an Geschmack büßt man garantiert auch nicht ein. Viele Menschen machen auch einfach eine Detox-Kur, weil es ihnen so gut schmeckt – in New York, Paris und London schwören die Leute drauf, weshalb es Detox-Säfte in vielen Ausführungen gibt.

Der Clou ist aber, dass die frischgepressten Säfte nicht nur aus Fruchtzucker bestehen, sondern eben auch aus vitaminreichem Gemüse. Zudem werden die “Cleansing Juices” für eine Detox-Kur nicht behandelt und nur kalt gepresst. Das ist schonender für die Nährstoffe, die sich in Obst und Gemüse befinden. Zusätze und Giftstoffe kommen sowieso nicht rein!